„Sollen wir den Pfarrer zum Kaffee einladen?“

„Bist du deppat?“

UNSERE PFARRE IM JUNI UND JULI 2020

„Sollen wir den Pfarrer zum Kaffee einladen?“ – „Bist du deppat?“
Die Gottesdienstordnung war schon fertig, gedruckt und auf die Homepage gestellt, als neue Regeln der Erzdiözese ankamen. Die Obergrenze für die Anwesenheit in der Kirche entfällt. Es können ab Pfingsten wieder alle in die Kirche kommen. Wir müssen nur einen Meter Abstand halten (Ausnahme: in selben Haushalt lebende Personen). Der Mundschutz muss nur beim Betreten und Verlassen der Kirche getragen werden; am Platz kann er abgenommen werden; beim Empfang der Heiligen Kommunion ist er nicht mehr notwendig. Wir kehren also zur gewohnten 9-Uhr-Messe zurück und zwar ab Pfingstmontag.
Das bedeutet auch: Nach den Sonntagsmessen bin ich noch einen guten Moment frei, bevor ich nach Wien zurückmuss und freue mich sehr über eine Tasse Kaffee bei Ihnen (aber wirklich nur das, denn ein Mittagessen vertrage ich leider gar nicht). Die Gottesdienstordnung zeigt Ihnen, wann ich sonst in Mailberg bin. Ich komme sehr gern auch an den anderen Tagen zu Ihnen!

FRONLEICHNAM: Wegen der noch immer bestehenden Ansteckungsgefahr darf die Prozession nicht stattfinden. Es wird also an Fronleichnam nur die Hl. Messe um 9 Uhr geben. Damit der Festtag der Eucharistie nicht untergeht, werden wir einen Moment der stillen Anbetung halten. Auch sonst wäre allerhand möglich: Eine kurze Prozession durch den Mittelgang, bei der die Kinder Blumen streuen; Birkenschmuck wenigstens für die Kirche (zwei oder vier Bäume, die aber jemand schon am Mittwoch aufstellen müsste. Ich komme erst am Donnerstagmorgen hinaus). Nach den Vorschriften dürfte eine kleine Abordnung der Musik spielen. Sie könnten auch ohne Prozession Blumen und Bilder in Ihre Fenster stellen. Das wäre ein echtes Glaubenszeugnis! Vielleicht haben Sie noch andere Ide
en?
Firmung 2021: Sie kennen es schon: Nur die werden zum Firmunterricht zugelassen, die von jetzt an mindestens zweimal im Monat die Hl. Messe mit uns feiern, am Sonntag oder zur Not an einem Werktag. Sie ahnen vielleicht, wie unbehaglich mir ist, so etwas zu schreiben. Die Heiligung des Sonntags ist ein Gebot Gottes, die Feier der Sonntagsmesse ein Gebot der Kirche. Wer die Messe aus nichtigen Gründen versäumt, begeht eine schwere Sünde und darf die Hl. Kommunion nicht empfangen, solange er nicht gebeichtet hat. Das ist klare Lehre Ihrer und meiner Kirche. Sorry.

Mess-Intentionen: Wegen des Verbots der öffentlichen Messen über Wochen hin konnten bestellte Messen nicht gefeiert werden. Machen Sie bitte neue Termine mit mir aus. – „Gottes Familie Kunterbunt“, Pfarrcafé, Schola, Krankenmesse: Hoffentlich werden die Regeln bald weiter gelockert, ohne dass wir uns in Gefahr bringen. Dann könnten wir all das ab September wieder haben.


DIE TERMINE DER PFARRE

Sonntag, 19.07.2020 - 16. Sonntag im Jahreskreis

9 Uhr: Hl. Messe für die Pfarre (Zelebrant: Prälat Mantler)

Sonntag, 26.07.2020 - 17. Sonntag im Jahreskreis

9 Uhr: Hl. Messe für die Pfarre (Zelebrant: Prälat Mantler)

Samstag, 01.08.2020 - Vorabend des 18. Sonntags im Jahreskreis

17 Uhr: Hl. Messe für die Pfarre (Zelebrant: Prälat Mantler)

Predigten: http://www.malteserorden.at/category/predigt/ – Seit Mai gibt es einen Audio-File. Sie können die Predigten jetzt nachlesen und hören!

Erreichbarkeit: Homepage der Pfarre: www.pfarremailberg.at – Ich bin zu erreichen unter 01-512 87 90. Wegen der Messen in Wien vormittags erst ab ca. 10 Uhr; abends nach Möglichkeit bis 20 Uhr. Donnerstags ist mein freier Tag; da bin ich nicht zu sprechen. – Ich habe ein neues Telefon, das keine Anrufe verzeichnet. Ich kann also nicht wie früher zurückrufen.

Herzlichen Gruß an alle in Mailberg! Ihr Pfarrer Dr. C. Martin